IDEAL Magazin Ausgabe 11 Seite 63

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

befrachten Schiffe Nun ist Schifffahrt ein sehr zyklisches Geschäft Wenn wenig konsumiert und produziert wird dann geht es der Branche schlecht und wenn die Welt wirtschaft boomt dann boomt die Schifffahrt enorm Wenn ein Schifffahrtsunternehmen diese Zyklen aushalten möchte dann muss es eine gewisse Kapitalstärke vorhalten Aus un serer Sicht geht das nur wenn man eigene Schiffe finanziert Ladung von A nach B bringt und sich ein Polster anfrisst LUCIUS Der Fokus auf die Nische war extrem wichtig Es ist leichter eine solche Vision zu verkaufen weil Menschen sich an einem Gesamtbild festhalten können Die Projekt ladungsschifffahrt ist ein relativ kleiner Teil des weltweiten Schifffahrtsmarktes der hier auch in Hamburg kaum zu sehen ist Gerade in den Entwicklungsländern in Südameri ka und Südostasien werden Projektladungsschiffe eine un glaubliche wichtige Rolle spielen Für Infrastruktur projekte braucht man diese Schiffe mit starken eigenen Kränen Es passt eben nicht alles in einen Container Euer Schifffahrtsunternehmen heißt Auerbach Jedem der einmal Goethes Faust gelesen hat ist das ein Begriff Wie seid ihr auf diesen Namen gekommen LUCIUS Die Namensfindung ist bei Unternehmensgrün dung immer eine der größten Baustellen Wir haben uns überlegt welche Idee welche Werte wir eigentlich transpor tieren wollen Schnell waren wir uns einig dass das Unter nehmen einen deutschen Namen haben und damit deutsche Tugenden transportieren sollte Gerade in Asien in Süd amerika und den uSa wird deutsche Herkunft immer noch mit Qualität verbunden Die Idee zu Auerbach kam von Alex Wir haben ja beide in der 13 Klasse den Goethe gelesen und Auerbach ist ein urdeutscher Begriff Ich musste eine Nacht darüber schlafen aber am nächsten Tag war ich begeistert und dann haben wir das auch so gemacht ALExANDER Was wir nicht wollten war ein Name wie New Hamburg Maritim Investment Limited Company Wir wollten die Werte ausdrücken mit denen wir 1954 Fußball weltmeister geworden sind Um den Namen allerdings ins Handelsregister eintragen lassen zu können mussten wir uns einen Mitgründer mit dem Namen Auerbach suchen Wir haben also das Telefonbuch aufgeschlagen und Auer bachs in ganz Deutschland angerufen Wie sieht euer Arbeitsalltag als Schifffahrtsunternehmer aus ALExANDER Wir haben uns als Ziel gesetzt zehn Schiffe zu besitzen Heute haben wir drei es sind also noch sieben Schiffe nach Gerade haben wir unser Kapital verdoppelt Die Investoren die wir heute an Bord haben finden den Weg spannend wollen ihn mitgehen und werden die nächs ten Schiffe finanzieren Parallel geht es darum Banken von unseren Plänen zu überzeugen und auch die passenden Schiffe zu finden was nicht ganz einfach ist Nach drei Jahren stellt sich jetzt auch die Frage wie wir die Vision Bereederung Befrachtung und Bemannung auf die Reihe bekommen Heute haben wir sehr gute asiatische Seeleute auf den Schiffen Der nächste Schritt wäre nun europäische Seeleute mit an Bord zu nehmen Männer die Auerbach Seeleute sind und sich auch als solche verstehen Wenn ihr jetzt ins Jahr 2024 schaut Wo wollt ihr stehen LUCIUS Ich wünsche mir dass wir in Bereichen Flotten größe technische Betreuung und Befrachtung der Schiffe und handverlesenes Personal an Bord einen deutlichen Schritt nach vorne gegangen sind und das Thema voll integriertes Schifffahrtsunternehmen umgesetzt haben In zehn Jahren sollte es so sein dass wir den Befrachter an Land haben der mit dem Kapitän an Bord über die von uns akquirierte Ladung spricht wann diese in Hamburg ab zuholen und nach Mumbai zu verschiffen ist Erfolgreiche Schifffahrtunternehmer müssen nicht unbedingt waschechte Hamburger sein Lucius Bunk bei Auerbach Schiff fahrt der Experte für internationalen Handel und Kulturen stammt aus der Nähe von Frankfurt Erst durch das Studium in Schottland Hong Kong und Shanghai wurde seine Leidenschaft für die Schifffahrt geweckt Alexander Tebbe der Experte für Finanzthemen stammt aus Haren an der Ems Das 20 000 Ein wohner Städtchen hat 20 Reedereien und belegt nach Hamburg und Leer in Ostfriesland damit Platz drei in Deutschland 63


Vorschau IDEAL Magazin Ausgabe 11 Seite 63