IDEAL Magazin Ausgabe 11 Seite 37

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Auf die CO BRANDS komme ich gleich noch einmal zurück Können Sie mir vorab noch etwas zu Ihren Seminaren sagen Gemeinsam mit drei Co Autoren habe ich im vergangenen Jahr ein Buch über Markenkooperationen veröffentlicht Darin haben wir unser geballtes Know how niedergeschrie ben Auf Basis des Buches haben wir anschließend ein Seminar entwickelt Das theoretische Fachwissen wird ange reichert mit Praxisübungen und Case Studys Wir bieten das Seminar auch als Inhouse Veranstaltung für Unternehmen an Wir stellen fest dass es in Unternehmen im zunehmen den Maße Abteilungen gibt die sich mit Kooperationsmar keting beschäftigen und dann geschlossen an unseren Se minaren teilnehmen Häufig arbeiten sie nach dem Prinzip Learning by doing und möchten mit unserer Hilfe systema tisch an das Thema Kooperationsmarketing herangehen Sie haben die CO BRANDS eben bereits angesprochen Im Mai findet die Veranstaltung bereits zum sechsten Mal statt Woher stammt die Idee Marketingentscheider zusammen zu bringen und quasi im Speeddatingverfahren miteinander zu verkuppeln Wenn man im Marketing arbeitet bekommt man ständig Einladungen zu Kongressen Messen und Workshops Wir haben festgestellt dass viele Besucher diese Veranstaltun gen hauptsächlich besuchen um Kontakte zu knüpfen und weniger weil sie das Thema der Vorträge interessiert Unsere Mission ist es Marken zusammenzubringen und so haben wir uns überlegt dass es sinnvoll wäre ein Veranstaltungs format zu entwickeln bei dem das Zusammenbringen das Matchen von Marken im Mittelpunkt steht Anders als beim Speeddating gibt es auf der co brandS keine Blind Dates sondern organisierte und gematchte Treffen Im Vorfeld der Veranstaltung registrieren sich die Unternehmen auf einem dafür bereitgestellten Portal Dabei füllen sie einen recht umfangreichen Fragebogen zum Unternehmen zum Teilnehmer und zu ihrem Kooperationsprofil aus Auf Basis der Kooperationsprofile macht die Software dann Vorschlä ge welche anderen Partner passen könnten Im Vorfeld der co brandS können die Teilnehmer dann Gesprächspartner aussuchen Jeder Teilnehmer kann bis zu zehn Gesprächs termine vereinbaren und fährt also bereits mit einem vollen Terminkalender zur Veranstaltung Pro Gesprächspartner haben die Teilnehmer auf der Veranstaltung 30 Minuten Zeit um Kooperationsmöglichkeiten auszuloten und das weitere Vorgehen zu vereinbaren Das ist sehr effizient Nun sind die Teilnehmer bzw die Marken die sie verkör pern ja unterschiedlich attraktiv Wie stellen Sie sicher dass alle ausreichend viele Gesprächstermine vereinbaren können und nicht einige überlaufen werden und andere keine Anfragen bekommen Natürlich gibt es Unternehmen und Marken die für beson ders viele Partner sehr attraktiv sind Vom Prozess her haben wir es so angelegt dass jeder Teilnehmer zunächst fünf Termine machen kann und weitere fünf Termine dann erst zum Ende der Anmeldephase freigeschaltet werden Manch mal ergeben sich aus den Gesprächen die zwei vermeintlich nicht so interessante Partner miteinander führen die frucht barsten Kooperationen Die vorab organisierten Dates sind auf der co brandS aber nicht alles Es gibt immer wieder so genannte Networking breaks damit die Leute sich mitein ander austauschen können die keine Termine vereinbart haben Außerdem gibt es ein gemeinsames Mittagessen und auch eine Abendveranstaltung Aus welchen Branchen kommen die Teilnehmer Es ist komplett bunt gemischt Vom Dax Konzern bis zum Startup Unternehmen ist alles vertreten Die Branchen reichen von Automobil über Konsumgüter bis hin zu Ver sicherungen Wir achten darauf dass die Teilnehmer wirk liche Kooperationen anbieten Es dürfen zum Beispiel keine Agenturen teilnehmen die ein Unternehmen vertreten oder Sales Manager von Medien die dann ihre Medialeistung verkaufen wollen Die Teilnehmer wollen an dem Tag nichts kaufen sondern Leistungen tauschen Haben Sie Wunschkunden die Sie gerne einmal in einer Kooperation zusammenbringen möchten Wir sind gerade an einer Luxus Automarke dran die wir für eine ganz bestimmte Idee mit einer Luxus Kreuzfahrtgesell schaft zusammenbringen wollen Wenn wir das schaffen dann wäre das wohl der Ritterschlag Nun sind Sie seit 2007 am Markt Klassische Frage an einen Unternehmer Wo möchten Sie in fünf bis zehn Jahren sein Ich strebe nicht an eine 50 Mann Agentur aufzubauen Die Größe die wir jetzt haben finde ich gut So habe ich die Möglichkeit operativ im Tagesgeschäft mitzuarbeiten Also ganz nach dem Motto klein aber fein Wie viele Mitarbeiter hat connecting brands derzeit Wir sind drei Mitarbeiter haben aber ein großes Netzwerk an Partnern mit denen wir zusammenarbeiten Hier nutzen wir zum Beispiel die Infrastruktur unserer Partneragentur it Buchhaltung Grafik haben wir dorthin ausgelagert Dadurch dass wir so viele Leistungen rund um das Thema Kooperationen anbieten werden wir in der Regel viel größer wahrgenommen als wir eigentlich sind Der Vater von zwei sechs und acht Jahre alten Kindern arbeitet gern achtet aber auf eine ausgewogene Work Life Balance Selbstständig zu sein heißt für Nils Pickenpack das tun zu können wofür sein Herz schlägt aber auch selbst zu entscheiden wie viel er arbeitet www connectingbrands de www co brands de 37


Vorschau IDEAL Magazin Ausgabe 11 Seite 37