IDEAL Magazin Ausgabe 11 Seite 17

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

n den 1980er Jahren war Horst Hotte Kriegel einer der bekanntesten Türsteher in Hamburg An den breiten Schultern des Karatekämpfers kam kein ungebetener Party gast vorbei Jetzt stand der 55 Jährige ein halbes Jahr lang Nacht für Nacht nicht im Dienst von Clubbesitzern Bewacht hat er 80 afrikanische Flüchtlinge die während ihrer Odyssee von Libyen über die italienische Insel Lampedusa nach Ham burg erstmal Zuflucht in der Sankt Pauli Kirche gefunden hatten und nun auf ein Bleiberecht hoffen Gab es für dich einen persönlichen Auslöser als du dich ent schieden hast den Flücht lingen aus Lampedusa zu helfen Ich hatte abends ein tv Interview mit Pastor Wilms gese hen als es zu ersten Auseinandersetzungen mit der Polizei auf dem Kirchengelände kam An diesem Wochen ende waren auch Burschenschaftler vor Ort die als rechtslastig bekannt sind Da bin ich wütend geworden Ich empfand es als infam als Frechheit vor dem Herrn als ich hörte dass Flüchtlinge die einen solchen Leidensweg hinter sich haben und die von einem Pastor aufgenommen werden bedroht werden Wo sind wir denn gelandet Außerdem ist das die Ecke in der ich geboren wurde In dieser Kirche wurde ich getauft und bin nebenan zum Kindergarten gegangen Gleich am nächsten Tag war ich beim Pastor Am liebs ten wäre ich direkt nach dem Interview zu ihm gegangen Ich habe ihm gesagt Ich bin zwar nicht in der Kirche aber vielleicht sollten wir uns mal kennenlernen Ich habe das Gefühl Sie brauchen etwas Struktur und Sicherheit Das ist mein Job denn ich passe mein halbes Leben lang auf Menschen auf Das Problem dort war nämlich dass die Flüchtlinge auf dem Fußboden schlafen mussten und die Tür offen stand damit sie rein und rauskommen konnten Auch das Gelände war relativ frei mit mehreren Wegen es zu betreten Hinzu kamen Bedrohungen im Internet aus der rechten Szene Wie sah deine konkrete Hilfe aus Wir haben ein halbes Jahr lang Nachtwachen organisiert um denen zu zeigen bis hier hin und nicht weiter Immer vor Ort von nachts bis morgens um acht Uhr Wir waren die Doodle Gang Denn mit Doodle im Internet haben wir uns organisiert weil einige anonym bleiben wollten Dann haben wir nachts Rundgänge gemacht und in einer kleinen Holzhütte gesessen Bei der Nachtwache ist es wichtig dass du das zu zweit machst damit du einen Zeugen dabei hast oder einer die Polizei holen kann Außerdem haben wir Der Doppellöwe und die Jungs TEXT Dominik Maaßen FOTOS Oliver Reetz HORST HOTTE KRIEGEL PERSONENSCHÜTZER I NÄCHSTENLIEBE UND ZIVILCOURAGE SIND ZWEI BEGRIFFE MIT DENEN MAN AM BESTEN BESCHREIBEN KANN WAS HORST HOTTE KRIEGEL SO BESONDERS MACHT SELBSTLOS HAT SICH DER HAMBURGER EINGESETZT SEINE ZEIT INVESTIERT UND SCHUTZ FÜR DIEJENIGEN ORGANISIERT DIE DRINGEND HILFE BRAUCHTEN EIN WAHRER IDEALIST 17


Vorschau IDEAL Magazin Ausgabe 11 Seite 17